UV-Phototherapie

UV-Phototherapie –
die heilende Wirkung des Lichts

Die UV-Phototherapie hat sich bei vielen Hautkrankheiten wie z. B. Psoriasis, Vitiligo, Neurodermitis und diversen Ekzemen als eine bewährte und therapeutisch wirksame Behandlungsmethode etabliert. Eine Bestrahlung mit UV-Licht wirkt beruhigend auf das Immunsystem. Entzündliche Hauterkrankungen wie z. B. Neurodermitis lassen sich dadurch mildern. Bei Schuppenflechte wirkt die Strahlung wachstumshemmend und kann so die vermehrte Bildung und Abschuppung der Hautzellen stoppen. Die Bestrahlungen erfolgen mit elektronisch gesteuerten Bestrahlungssystemen, die mit speziellen medizinischen Fluoreszenz-Leuchtstoffröhren ausgestattet sind. UV-B-Schmalspektrum-Strahler mit 311 nm Wellenlänge werden bei der Schuppenflechte als besonders wirksam bewertet. UVA (340-400 nm) wirkt besonders gut bei Neurodermitis. Bei korrekter Dosierung und Behandlungsdauer ist damit eine deutliche Besserung des Hauterscheinungsbildes bis hin zur völligen Erscheinungsfreiheit möglich. Die Phototherapie ist auf ambulanter Basis durchführbar und lässt sich mit anderen Therapien kombinieren. Unsere Phototherapiesysteme für die UV-Behandlung in der Hautarztpraxis und zur Heimanwendung werden nach den strengen Kriterien für Medizinprodukte hergestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nach Ihrer Zustimmung Cookies zur Analyse. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.